Was soll ich bei meinem Fotoshooting anziehen?

Das ist eine der Fragen, die ich am meisten gestellt bekomme. Eigentlich ist es ganz einfach: Zieht an worin ihr euch wohl fühlt! Das hat dir nicht weitergeholfen, nicht wahr? ;-) Aber ganz im Ernst, das unbequeme Kleid, das immer so am Rücken kratzt ist sicher nicht unbedingt die beste Wahl. Der Lieblingspulli, der so einen tollen Teint zaubert aber sehr wohl. 

 

Hier einige Tipps, womit du sicher nichts falsch machst.

 

Das wirkt toll:

  • helle Kleidung. Sie wirkt auf Fotos meist besser als dunkle. Wenn du aber lieber dunkle Sachen trägst, dann bleib dabei.
  • erdige, warme Töne sind ganz wunderbar.
  • sich vor dem Shooting stylen lassen. Ein leichtes Make-up und toll sitzende Haare sind nie falsch und können auch dein Selbstbewusstsein fördern. 

Das lieber nicht:

  • Partnerlook! Das wirkt meist zu gewollt. Lieber gut kombinieren.
  • grosse Logos und Schriftzüge. Sie lenken zu sehr von dir/euch ab.
  • Neonfarben. Sie können unschöne Farbstiche auf deine Haut werfen.

Und dann spielt natürlich die Saison eine Rolle. Da ist die Kleidung sehr individuell. Einige frieren bei 24 Grad, während andere es schon sehr heiss finden. Wenn du also bei 10 Grad gerne Sommerkleidchen anziehst. Go for it! Aber vielleicht nimmst du dann doch besser noch eine Jacke mit. Du sollst auf keinen Fall frieren, denn das sieht man sofort auf den Fotos. Niemand kann sich entspannen wenn er seine Zehen nicht mehr spürt und die Zähne klappern. ;-) Wenn du schnell schwitzt, dann schau unbedingt, dass du noch etwas ausziehen kannst, bzw. du noch ein T-Shirt unter deinem dicken Pulli trägst. 

 

Im Winter empfehle ich gerne kuschlige, flauschige Pullis unter der Winterjacke. Ein paar Fotos ohne dicke Jacke sind nämlich immer toll. Gerade bei Paarfotos. Im Sommer mag ich persönlich, lockere Sommerkleidchen, die schön im Wind flattern. Aber das ist mein Geschmack, vielleicht passt es zu dir und deiner Persönlichkeit ja überhaupt nicht. 

 

Überleg dir, welche Kleidung du gerne auf den Fotos sehen möchtest. Und ob dir das in 10 Jahren auch noch gefallen wird. Natürlich kannst du gerne verschiedene Outfits mitbringen. Das machen viele meiner Kundinnen so. Aber beschränke dich lieber auf ein paar Lieblingssachen. Umziehen braucht Zeit und oft will man nicht mehrmals unterbrechen weil es gerade so toll läuft. Meist nimmt man eher zu viel mit als zu wenig. Die meisten meiner Kundinnen ziehen sich dann doch nicht um. Und ich spreche hier absichtlich in der weiblichen Form. Männer ziehen sich eigentlich nie um. :-) 

 

Und wenn dir immer noch Ideen fehlen: hier findest du meine Pinterest-Pinwände mit Styling-Ideen:

Outfits für Paare

Outfits für Familien

Outfits für Newborn-Sessions

Outfit für Portraits

 

Ich freue mich darauf dich schon bald kennen zu lernen! 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Besuch mich auf Facebook oder Instagram


Neuster Blog-Eintrag

Schutzmassnahmen für Fotoshootings

Seit dem 11. Mai 2020 darf ich endlich wieder Menschen fotografieren. Ist das nicht toll?!

 

Ein Schutzkonzept ist aber Pflicht. Und natürlich möchte ich meine Kunden und mich gegen Covid-19 so gut es geht schützen. Damit Shootings also gefahrlos stattfinden können, informiere ich euch hier über die Schutzmassnahmen.

 

Shootings draussen:

  • Kein Händeschütteln, Umarmen oder dergleichen zur Begrüssung.
  • Ich desinfiziere mir regelmässig die Hände und wenn nötig den Kugelschreiber (wenn noch ein Vertrag oder dergleichen unterschrieben werden muss). Desinfektionsmittel habe ich dabei. 
  • Die 2 Meter Distanz werden so gut es geht eingehalten.
  • Bei Nahaufnahmen, wo die Distanz nicht eingehalten werden kann, trage ich eine Schutzmaske.
  • Niesen oder Husten bitte in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Bei Krankheitssymptomen (Atembeschwerden, Husten oder Fieber) wird das Shooting abgesagt und die betroffenen Personen bleiben zu Hause.
  • Nach Möglichkeit Bezahlung per Vorauskasse (keine Barzahlung)
  • Ich werde nach dem Shooting sämtliche benutzte und von mir mitgebrachte Materialien wie Picknickdecken oder dergleichen waschen oder desinfizieren.

Shootings drinnen:

  • Kein Händeschütteln, Umarmen oder dergleichen zur Begrüssung.
  • Ich wasche oder desinfiziere mir regelmässig die Hände. Auf jeden Fall vor und nach dem Shooting. Desinfektionsmittel habe ich dabei. 
  • Da die 2 Meter Distanz in Innenräumen oft nicht eingehalten werden können, werde ich eine Schutzmaske tragen.
  • Niesen oder Husten bitte in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Bei Krankheitssymptomen (Atembeschwerden, Husten oder Fieber) wird das Shooting abgesagt und die betroffenen Personen bleiben zu Hause.
  • Nach Möglichkeit Bezahlung per Vorauskasse (keine Barzahlung)
  • Ich werde nach dem Shooting sämtliche benutzte und von mir mitgebrachte Materialien wie Babydecken oder dergleichen waschen oder desinfizieren.
  • Ich werde so wenig wie möglich bei euch zu Hause berühren. 

Bei nicht Einhalten oder Zuwiderhandlung dieser Massnahmen erlaube ich mir, das Shooting abzubrechen (ohne Rückvergütung). 

 

Stand 10. Mai 2020

mehr lesen 0 Kommentare

Copyright © 2018 Veronika Stämpfli

hello@vero-foto-art.ch